Amazon wegen Verstoß gegen Rücknahmepflicht von Elektro-Altgeräten abgemahnt

hand stop imillian fotolia.comWie die „Deutsche Umwelthilfe e. V.“ (DUH) nun mitteilt, hat Amazon scheinbar gegen die Rücknahmepflicht von Elektro-Altgeräten verstoßen. Amazon-Kunden sollen ihre Geräte „einfach entsorgen“. Mit dieser Aussage verweigert Amazon den Kunden de facto die gesetzlich geregelte Rückgabe von Elektrogeräten. Sie gilt für kleinere Elektro- und Elektronikgeräte (bis zu 25cm Kantenlänge), wie beispielsweise Toaster und elektrische Rasierer. Dies hat nun zu einer Abmahnung von Amazon durch die Deutsche Umwelthilfe e. V. geführt.

Bildnachweis: hand stop – © imillian – fotolia.com

Abmahnung der Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH)

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. hat mit einer Abmahnung reagiert und eine Unterlassungserklärung von Amazon gefordert. Wenn keine Unterlassungserklärung eingehe, solle lt. Medienberichten Klage eingereicht werden. DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch kritisiert:

Amazon verweigert die Rücknahme und sachgerechte Entsorgung von Altgeräten und lässt so die Verbraucher mit dem Elektroschrott allein. Zur Ertragsmaximierung werden Umweltgesetze gebrochen, Verbraucher falsch informiert und rechtswidrig zurückgewiesen.

Hintergrund: ‪Das neue Elektrogesetz‬ (ElektroG) – in Kraft getreten im Oktober 2015

Mit dem Inkrafttreten der neuen ‪Rücknahmepflicht‬ für ‪‎Elektrogeräte‬ am 24. Juli 2016 sind stationäre Händler und Online-Anbieter verpflichtet, kostenlos Elektroaltgeräte anzunehmen und zu recyclen. Die Verpflichtung ergibt sich aus dem im Oktober 2015 in Kraft getretenen ‪Elektrogesetz‬ (ElektroG). Wir berichteten darüber bereits im Februar in unserem Blog darüber. Die Händler hatten nun etwas 9 Monate Zeit, um sich auf die neue Situation vorzubereiten.

Deutsche Umwelthilfe mahnt Amazon ab

Autor: Johnny Chocholaty LL.B. (Verfasst am 3. August 2016)

Johnny Chocholaty LL.B. ist Wirtschaftsjurist und Geschäftsführender Gesellschafter bei der Website-Check GmbH. Außerdem ist er vom TÜV-Rheinland zertifizierter interner und externer Datenschutzbeauftragter. Johnny Chocholaty ist verantwortlich für die Betreuung von mehr als 1.000 Website-Check Kunden im In – und Ausland.
Xing Twitter Facebook Linkedin

Falls Sie weitere Fragen zur rechtssicheren Gestaltung Ihres Internetauftritts oder Online Shops haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Unsere Website-Check Pakete enthalten neben der rechtlichen Prüfung auch die Erstellung der relevanten Rechtstexte.
Fordern Sie Ihre kostenlose Ersteinschätzung an!