Abmahnung erhalten: Kanzlei Kuntze, Mayer und Beyer fordert für AdSimple GmbH 2.659 Euro für fehlenden Urheberhinweis und Links

Noch Fragen?

Rufen Sie uns jetzt an unter
+49 681 9400543-55 oder schreiben Sie uns eine Nachricht

Veröffentlicht am 23. August 2019

Derzeit fordert die Kanzlei „Kuntze, Mayer und Beyer“ mit Büros in München und Mannheim 2.659 Euro für illegale Verwendungen von generierten Datenschutzerklärungen. Illegal sind die Verwendungen deshalb, da der Urheberhinweis, sowie die (Back-) Links zu AdSimple und deren Werbepartner im abgemahnten Fall fehlen.

Hier sehen Sie die Aufstellung der geforderten Kosten aus der Abmahnung:

Abmahnung_AdSimple_Datenschutzgenerator

Abmahnung_AdSimple_Datenschutzgenerator

Wenn man innerhalb 10 Tagen zahlt, wird auf 1.500 Euro pauschal reduziert. Eine strafbewehrte Unterlassungserklärung muss dann allerdings trotzdem abgegeben werden.

Wir können diese Abmahnungen keinesfalls gutheißen. In der heute von uns getesteten Version [Stand 23.08.2019] kann man dem Anbieter zumindest nicht vorwerfen, dass sein Vorgehen vorher nicht absehbar war. So muss man vor der Generierung der Datenschutzerklärung folgenden Hinweis bestätigen:

Der in der Datenschutzerklärung inkludierte Verweis samt Verlinkung auf den Urheber darf nicht entfernt werden. Es gelten unsere AGB […] und Ich bestätige hiermit, die erzeugten Datenschutztexte nur samt Quellverweis und Links online zu stellen.

In den Verlinkten AGB ist nochmal am Ende der Klausel zur Datenschutzerklärung zu lesen:

Sie verpflichten sich, die erzeugten Datenschutztexte nur samt Quellverweis und Links online zu stellen. Bei Zuwiderhandlung behalten wir uns rechtliche Schritte vor.

Die erstellten Datenschutzerklärungen basieren alle auf einer Selbstauswahl und sind nur für einige wenige Dienste verfügbar. Da ausdrücklich keine Haftung (Text aus der Checkbox: „Für eventuelle Fehler wird keine Haftung übernommen und die Verwendung dieser Texte kann keine Rechtsberatung ersetzen.„) übernommen wird, raten wir von der Verwendung solcher Online-Generatoren ohnehin ab. Zu dem Thema haben wir bereits diverse Beiträge verfasst:

Vorsicht: Generatoren für Datenschutzerklärung und Impressum oft fehlerhaft

Falls Sie eine Webseite oder einen Online-Shop betreiben und Ihren Internetauftritt effektiv, nachhaltig gegen teure Bußgelder und Abmahnungen absichern möchten, stehen wir Ihnen mit unserem Website-Check bzw. unserem Paket für einen rechtssicheren Online-Shop gerne zur Seite. Sie erhalten von uns die auf Ihre Webseite angepassten Rechtstexte (Impressum, DSGVO-konforme Datenschutzerklärung, Widerrufsbelehrung, Muster-Widerrufsformular), die Sie dann auf nur noch auf ihrer Seite einpflegen müssen. Darüber hinaus wird ihre Seite durch einen spezialisierten Rechtsanwalt unserer Partnerkanzlei geprüft, selbstverständlich inklusive Haftungsübernahme.

Johnny Chocholaty LL.B.
Johnny Chocholaty LL.B. ist Wirtschaftsjurist und Geschäftsführender Gesellschafter bei der Website-Check GmbH. Außerdem ist er vom TÜV-Rheinland zertifizierter interner und externer Datenschutzbeauftragter. Johnny Chocholaty ist verantwortlich für die Betreuung von mehr als 3.000 Website-Check Kunden im In - und Ausland.
Falls Sie weitere Fragen zur rechtssicheren Gestaltung Ihres Internetauftritts oder Online Shops haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Unsere Website-Check Pakete enthalten neben der rechtlichen Prüfung auch die Erstellung der relevanten Rechtstexte.
Fordern Sie Ihre kostenlose Ersteinschätzung an!