Neues Logo für Online-Apotheken: Pflicht ab Mitte 2015

Online Apotheke Versandhandelslogo fuer Online Apotheken EU Logo 2015Ab Mitte des Jahres 2015 sind alle Apotheken in der Europäischen Union, wenn sie in der Öffentlichkeit über das Internet Arzneimittel zum Verkauf anbieten, welche zur Anwendung bei Menschen bestimmt sind verpflichtet, auf ihren Internetseiten das gemeinsame europäische Versandhandelslogo zu verwenden. Diese Pflicht gilt auch für alle anderen Unternehmen, wenn diese Medikamente für Menschen übers Intenet verkaufen. Dieses neue, gemeinsame europäische Versandhandelslogo zeigt den Verbraucherinnen und Verbrauchern, dass eine Apotheke, bzw. ein Versandhändler nach seinem jeweiligen nationalen Recht zum Versandhandel über das Internet mit Arzneimitteln, die zur Anwendung bei Menschen bestimmt sind, berechtigt ist. Zudem lässt sich zukünftig auf den ersten Blick der Mitgliedstaat erkennen, in dem der Versandhändler niedergelassen ist. Bildnachweis: Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Register beim Deutschen Institut für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI)

Alle Apotheken und sonstigen Unternehmen, die einen entsprechenden Versandhandel betreiben, werden in ein nationales Versandhandelsregister eingetragen. In Deutschland wird dieses Register vom Deutschen Institut für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) geführt.

Sinn und Zweck des europäischen Logos

Das Logo wird eingefüht, weil der Online-Handel mit gefälschten Arzneimitteln weltweit zunimmt. Die EU-Kommission hat ein einheitliches Sicherheitslogo für Online-Apotheken entwickelt, um die Sicherheit der Verbraucher zu schützen und um seriöse Online-Apotheken „auszuzeichnen“.

Hintergrund

Am 24. Juni 2014 verabschiedete die EU-Kommission die „Durchführungsverordnung 699/2014 – Durchführungsverordnung (EU) Nr. 699/2014 der Kommission vom 24. Juni 2014 über die Gestaltung des gemeinsamen Logos zur Identifizierung von Personen, die der Öffentlichkeit Arzneimittel zum Verkauf im Fernabsatz anbieten, und über die technischen, elektronischen und kryptografischen Anforderungen zur Überprüfung der Echtheit desselben Text von Bedeutung für den EWR“, um die Gesundheit der Verbraucher zu schützen. Durch diese Verordnung wurde ein einheitliches europäisches Logo für Versand-Apotheken eingeführt. Verbraucher können somit künftig einfach vertrauenswürdige Online-Apotheken von unseriösen Anbietern unterscheiden. Im Logo erscheint die Nationalflagge des Mitgliedstaats, in dem die Apotheke niedergelassen ist. So wird auf den ersten Blick klar, in welchem Land der Anbieter ansässig ist. Das Logo muss auf jeder Unterseite auffindbar sein und eine Breite von mindestens 90 Pixeln haben.

Unter dem Logo wird der Text

„Zur Überprüfung der Legalität der Website hier klicken“

angezeigt. Der Text ist verfasst auf der Amtssprache der Niederlassung der Online-Apotheke. Wenn man auf den Text klickt, dann wird auf die Website der nationalen zuständigen Behörden verlinkt. Auf dieser Website werden alle im Land zugelassenen Anbieter von Arzneimitteln angezeigt.

Ab wann ist das Logo verfügbar?

Ab dem 1. Juli 2015 wird das Logo für die Versandapotheken zur Verfügung stehen. Die Anzeige des Logos im Online-Shop der Apotheken ist verpflichtend.

Fazit

Online-Apotheken müssen sich unbedingt auf die genannte Neuerung einstellen, sonst drohen u.U. Bußgelder oder sogar Abmahnungen durch die Konkurrenz oder Verbände. Sie sollten sich also frühzeitig Gedanken über die Integration des Siegels im Shop machen und ggf. die notwendigen Anpassungen durchführen, falls Sie online Medikamente für Menschen vertreiben. In Deutschland wird der Verbraucher auf die Website „Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information“ verlinkt. Wenn Online-Apotheken nicht auf der Liste der zugelassenen Anbieter auffindbar ist, sollte man bei diesen Anbietern auch keine Medikamente kaufen. Online Apotheken sollten dieses neue Logo auf jeden Fall auch als Chance sehen, um weiteres Vertrauen zu schaffen und sich von unseriösen Anbietern abzuheben.

Autor: Johnny Chocholaty LL.B.

Johnny Chocholaty LL.B. ist Wirtschaftsjurist und Geschäftsführender Gesellschafter bei der Website-Check GmbH. Außerdem ist er vom TÜV-Rheinland zertifizierter interner und externer Datenschutzbeauftragter. Johnny Chocholaty ist verantwortlich für die Betreuung von mehr als 1.000 Website-Check Kunden im In – und Ausland.
Xing Twitter Facebook Linkedin

Falls Sie weitere Fragen zur rechtssicheren Gestaltung Ihres Internetauftritts oder Online Shops haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Unsere Website-Check Pakete enthalten neben der rechtlichen Prüfung auch die Erstellung der relevanten Rechtstexte.
Fordern Sie Ihre kostenlose Ersteinschätzung an!